Der aktuelle Brief der Bürgermeisterin

12. Januar 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich hoffe, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet. Verbunden mit den besten Wünschen für Sie alle ganz persönlich möchte ich Ihnen mit diesem ersten Bürgermeisterbrief des Jahres auch einen Ausblick auf die aktuell anstehenden Projekte darlegen. 2020 wird ein spannendes Jahr für den Markt Garmisch-Partenkirchen. Vor allem freue ich mich, dass viele große Projekte in diesem Jahr nun in die Realisierungsphase eintreten.

Spätestens Ende April startet der dringend notwendige Umbau der Olympiastraße, der – das bringt so eine umfassende Baumaßnahme natürlich mit sich – auch zu Verkehrseinschränkungen führen wird. Diesbezüglich bitte ich – vor allem die Anlieger - schon jetzt um Verständnis. Außerdem beginnen 2020 auch die Bauarbeiten auf dem Gelände des „Alten Finanzamts“, wo Wohnungen für bedürftige Seniorinnen und Senioren entstehen. Auch bei den anderen Longleif-Projekten – die Errichtung eines Bildungszentrums für Pflegeberufe, ein Forschungszentrum sowie der Neubau beziehungsweise die Sanierung der gemeinnützig geführten Pflegeheime - können die Planungen weitergehen, da das benötigte Grundstück am Bahnhof-West inzwischen erworben werden konnte. Ebenfalls hohe Priorität hat für mich im Jahr 2020 auch der Erwerb des Abrams-Geländes, damit dort – neben dem kommunalen Wohnungsbau in Burgrain – weiterer geförderter Wohnungsbau in unserem Ortsgebiet entstehen kann. Im Fokus stehen auch die Sanierung der Schulen – hierbei schwerpunktmäßig der Gröben-Schule und der Bürgermeister-Schütte-Schule. Dafür sind bis 2023 über 30 Millionen Euro im Haushalt vorgesehen.

In der ersten Hälfte des Jahres startet auch der Umbau der Tourist-Information. Auch im Kongresshauses wird weiter an der Ertüchtigung des Brandschutzes gearbeitet, um den Betrieb zumindest am Laufen halten zu können. Ich gehe davon aus, dass bis Ende 2020 die Kosten für die Sanierung des Kongresshauses ermittelt sind und auf dieser Grundlage weitergeplant werden kann. Zudem werde ich mich weiterhin mit Nachdruck für Maßnahmen rund um die Optimierung der Verkehrsinfrastruktur - die Notwendigkeit hierfür wurde uns in den Weihnachtsferien ja wieder deutlich vor Augen geführt - und die Erreichung der Klimaneutralität einsetzen.

Sicher ist: 2020 wird sich wieder viel bewegen in Garmisch-Partenkirchen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen motivierten Start ins neue Jahr.

Ihre
Dr. Sigrid Meierhofer
1. Bürgermeisterin

Teilen