Der aktuelle Brief der Bürgermeisterin

02. Oktober 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nachdem die letzten schönen Sommertage nun hinter uns liegen und der Herbst bereits seine ersten Vorboten gesendet hat, möchte ich auf folgendes hinweisen.

Bitte denken Sie gerade in dieser Jahreszeit jetzt daran, dass Verunreinigungen jeglicher Art von Wegen, Plätzen, Anlagen und auch von öffentlichem Straßengrund grundsätzlich zu vermeiden sind. Ich darf Sie diesbezüglich auch daran erinnern, dass für die Eigentümer und die zur Nutzung von bebauten und unbebauten Grundstücken Berechtigten eine allgemeine Verpflichtung besteht, die an Ihren Grundstücken entlangführenden Geh- und Radwege auf der gesamten Länge und Breite von Unrat, Staub, Schmutz und Abfällen zu reinigen. Zur Reinigungspflicht gehört auch das Zurückschneiden von Hecken, Ästen und Zweigen, soweit diese in den öffentlichen Verkehrsgrund ragen und den Verkehr auf öffentlichen Straßen, Geh- und Radwegen behindern. Zum Schutze von Insekten und Vögeln sollte das Zurückschneiden jedoch immer im maßvollen Umfang erfolgen.

Auch unsere Mitarbeiter im Bauhof nehmen den Schutz unserer Flora und Fauna sehr ernst und versuchen bei der Grünflächenpflege neben den Belangen eines Tourismusortes für gepflegte und verkehrssichere Wanderwege und Grünflächen auch die Belange des Naturschutzes zu berücksichtigen. So werden die jährlichen erforderlichen Mäharbeiten am Begleitgrün der Wanderwege als auch den weiteren Grünflächen im Ort so spät wie möglich (erst ab Mitte August) durchgeführt, um so den Insekten möglichst lange ihren Lebensraum zu erhalten und auch die Aussamung der Gräser und Pflanzen zu ermöglichen. Ich bitte Sie deshalb um Verständnis, wenn hin und wieder geknickte Gräser auf den Wegen liegen. Komplett auf diese Pflegemaßnahmen zu verzichten, ist leider nicht möglich. Die Mäharbeiten müssen auch regelmäßig - zumindest einmal im Jahr - durchgeführt werden, um z.B. Verbuschungen zu vermeiden.

Herzlich einladen möchte ich Sie zur Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ab 16 Uhr an der Konzertmuschel im Michael-Ende-Kurpark (bei schlechtem Wetter im Festsaal Werdenfels). Mit dem Tag der Deutschen Einheit begehen wir ja nicht nur unseren Nationalfeiertag. Dieser Tag ist auch ein guter Anlass, sich an den Sieg von Freiheit, Demokratie und Gemeinschaft über ein Regime der Unterdrückung, Diktatur und Spaltung zu erinnern. Ich denke, gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig jede Gelegenheit zu nutzen, um uns an die Werte unserer freien Gesellschaft zu erinnern.

Aktiv einbringen können Sie sich übrigens auch am 19. November (19:00 Uhr) bei der Bürgerversammlung, die im Festsaal Werdenfels des Kongresshauses Garmisch-Partenkirchen stattfindet. Bitte reichen Sie Fragen, die für den gesamten Ort und den überwiegenden Teil der Bevölkerung von Bedeutung sind, bis spätestens 25. Oktober im Rathaus / Bürgermeisterbüro schriftlich ein, damit wir Ihnen bei dieser Gelegenheit eine erschöpfende Antwort darlegen können. Nähere Informationen sind auch noch im Beitrag weiter unten hierzu zu entnehmen. Selbstverständlich können Sie auch im Laufe des Abends Fragen stellen, deren Antwort wir allerdings unter Umständen nachreichen müssen.

Ich freue mich auf Ihr zahlreiches Kommen und wünsche Ihnen bis dahin eine schöne Herbstzeit!

Ihre

Dr. Sigrid Meierhofer
1. Bürgermeisterin

Teilen